Bergwege und Wanderwege


 

Kennzeichnung und Symbole auf Bergwegen

Wanderwege werden generell durch folgende Symbole qualifiziert :

 

normaler Wanderweg
Bergweg

Alpiner Bergweg

 

Das Schweizerische Wanderwegnetz wird durch den Verein "Schweizer Wanderwege" in Fronarbeit, durch die politischen Gemeinden oder den SAC-Sektionen unterhalten.

 

Zu den angeführten Standardsymbolen der Wegemarkierung gibt es vereinzelt regionale Unterschiede in der Kennzeichnung.

Schwierigkeitsgrade der Wanderwege

Der Schweizerische Alpenclub SAC hat eine Skala der Schwierigkeit der Berg- und Wanderwege veröffentlicht. die heute allgemein anerkannt ist.

 

Die heute anerkannte Verfeinerung der Schwierigkeitsgrade richtet sich nach der neuen SAC-Wanderskala und ist unterteilt in T1-T6.

 

Die Qualifizierung der Wanderwege ist z.T. subjektiv. Je nachdem wer die Route unterhält, können Abweichungen von der Norm vorhanden sein. Ausserdem richten sich die Schwierigkeitsgrade an klimatischen Idealbedingungen aus. Bei anderen Wetterverhältnissen stimmen die Einteilungen ev. nicht mehr.

Selbst die Zürcher Bahnhofstrasse ist bei Glatteis extrem gefährlich !

Steinmännchen

Auf alpinen Wegen findet man anstelle der weiss-blau-weissen Markierung oft "Steinmännchen". Dies sind aufgeschichtete Steine. Zerstören sie auf keinen Fall solche Hinweise. Im Gegenteil - finden sie eingestürzte "Steinmännchen" - erstellen sie sie neu.

 

Risiken auf Bergwegen



www.alternatives-wandern.ch Kontakt :