Wanderung zum Madseeli - Murgsee3 - Tagestour mit Zelt

1. Tag

Unterterzen - Tannenbodenalp - Maschgenkamm - Fursch - First - Spitzmeilenhütte - Madseeli

Startort : Unterterzen SG Endort : Madseeli SG Ortsdaten (Wikipedia) : Mühlehorn GL
Jahreszeit : ca. Mai - Okt. Schwierigkeit : T1 Wanderweg

T1

Dauer : 2h
Tiefster Punkt : 1792 m (Fursch) Höchster Punkt : 2188 m (Madseeli) Streckenlänge : 6.250 km
Aufwärts : 443 m Abwärts : 257 m Anfahrt : Bahn Unterterzen
Gondelbahn Unterterzen - Maschgenkamm
Bergseen unterwegs : Madseeli Bergpässe unterwegs : keine Rückfahrt : siehe 3. Tag
Wegverhältnisse : Bergwanderweg ohne Schwierigkeiten Ausstieg aus der Tour : Rückkehr nach Maschgenkamm
Restaurants : Maschgenkamm MaschgenlückeAlp Fursch Spitzmeilenhütte
Beschreibung :

Ab Unterterzen (426 m) nehmen wir die Gondelbahn bis Tannenboden (1344 m) und steigen dort auf die Seilbahn auf den Maschgenkamm (1953 m) um.

Hier folgen wir dem Wegweiser "Spitzmeilenhütte". Ein guter Wanderweg steigt zuerst über Planüöl (1830 m) nach Fursch (1792 m) ab, um nachher wieder sanft zur SAC-Hütte Spitzmeilen (2087 m) anzusteigen (2 Std.). Für den restlichen Aufstieg zum Madseeli (2188 m)  (20 Min.) stärken wir uns und kaufen Proviant ein (besser von zu Hause mitnehmen, hier sind die Preisvorstellungen andere). Am späteren Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel - das Madseeli. Am Ufer schlagen wir unser Zelt auf und genehmigen uns ein Bad im Bergsee. Die Stille ist überwältigend. Nur in der Nacht sind einige Mäuse zu hören.

2. Tag

Madseeli - Wissmilen - Mülibach - Lüseralp - Pkt. 1763 m - Widersteinerhüttli - Widersteiner Furggel - Murgsee

Startort : Madseeli SG Endort : Murgsee SG Ortsdaten (Wikipedia) : Murgsee
Jahreszeit : ca. Mai - Okt. Schwierigkeit : T1 Wanderweg

T2  (T3 für Wissmilen Gipfel)

Dauer : 5h
Tiefster Punkt : 1779 m (Skihütte Mülibachtal) Höchster Punkt : 2420 m (Wissmilenpass) Streckenlänge : 11.1 km
Aufwärts : 599 m Abwärts : 967 m Anfahrt :  
Bergseen unterwegs : Madseeli
Murgsee
Bergpässe unterwegs : Wissmilenpass
Widersteiner Furggel
Rückfahrt : siehe 3. Tag
Wegverhältnisse : Meistens Bergwanderweg, Auf- und Abstieg Wissmilenpass Geröll und Schiefer, aber guter Weg, stückweit landwirtschaftlicher Fahrweg Ausstieg aus der Tour : Abstieg Skihütte Mülibachtal -> Engi
Restaurants : Berggasthaus Murgsee Skihütte Mülibachtal (1763 m)
Beschreibung :

Nach dem morgendlichen Bad im Madseeli (2188 m) beginnen wir den Aufstieg zum Wissmilenpass (2420 m). Der Bergweg verläuft  unmittelbar östlich des Sees, ist zuerst wenig anstrengend, wird dann aber zusehends steiler. Er ist weiss-rot-weiss markiert und nicht zu verfehlen.

Ab dem Wissmilenpass sind es nur noch ca. 20 Minuten bis zum Wissmilen Gipfel (2483 m), dafür muss  etwas geklettert werden. Der Weg folgt genau dem Grat hinauf und erfordert Trittsicherheit. Wer noch Lust hat und sicht nicht an der Kletterei stört, der kann noch bis zum Spitzmeilen (2501 m) weitergehen (ca. 25 Minuten). Auf demselben Weg gehen wir zurück auf den Wissmilenpass und steigen zuerst steil auf einem Geröllfeld ab und nehmen auf Weiden die Richtung nach Mühlibach (1949 m) und die Alp Lüser (1965 m). Die Alpstrasse verläuft nun zuerst den Höhenkurven entlang und verliert dann Höhe bis zu Stafel (Pkt. 1763 m). Hundert Meter unterhalb des Wanderweges  treffen wir auf die Skihütte Mülibachtal (1763 m). Wer die Wanderung abbrechen möchte, kann ab hier nach Engi (772 m) absteigen.

Wir nehmen den Aufstieg über das Widersteinerhüttli (1831 m) zur Widersteiner Furggel (2013 m). Westlich von uns thront der Gufelstock (siehe auch Wanderung Gufelstock), nördlich von der Furggel erblicken wir 200 m tiefer den Murgsee (1820 m). Nachdem am Abend die Tageswanderer den Murgsee verlassen haben, stellen wir unser Zelt direkt am Ufer des Sees auf, 200 m vom Berggasthaus Murgsee entfernt.

Varianten :

Unterhalb der Alp Lüser bei Pkt. 1943 geht man in westlicher Richtung zur Glattmatt (1934 m) und weiter über Usserbergli (1819 m) in den zuvor beschriebenen Weg. Man kann sich Distanz und Höhenmeter sparen. Wir haben ganz einfach den Abgang verpasst. Und als wir es realisierten, war es bereits zu spät.

3. Tag

Murgsee - Murgseefurggel - Ober Mürtschen - Mürtschenfurggel - Spaneggsee - Talsee - Obstalden - Mühlehorn

Startort : Murgsee SG Endort : Mühlehorn SG Ortsdaten (Wikipedia) : Murgsee
Mühlehorn GL
Jahreszeit : ca. Mai - Okt. Schwierigkeit : T1 Wanderweg

T2

Dauer : 5h15
Tiefster Punkt : 426 m (Mühlehorn) Höchster Punkt : 1985 m (Murgseefurggel) Streckenlänge : 14.2 km
Aufwärts : 403 m Abwärts : 1796 m Anfahrt :  
Bergseen unterwegs : Murgsee
Spaneggsee
Talalpsee
Bergpässe unterwegs : Murgseefurggel
Mürtschenfurggel
Rückfahrt : Zug ab Mühlehorn
Wegverhältnisse : Bergwanderweg ohne Probleme. Ab Talalpsee z.T. landwirtschaftliche Fahrstrasse Ausstieg aus der Tour : Direkter Weg Murgsee -> Murg
Restaurants : Berggasthaus Murgsee Vorder Tal (am Talalpsee), Tel. 079 691 02 21
Beschreibung :

Der erste Aufstieg an diesem Tag, beginnt unmittelbar beim Murgsee (1820 m) und führt in NW Richtung auf die Murgseefurggel (1985 m). Abstieg nach Ober Mürtschen (1732 m) und noch der letzte Aufstieg dieser Tour auf die Mürtschenfurggel (1840 m).

Auf guten Wegen steigen wir an den beiden Seen - Spaneggsee (1425 m) und Talalpsee (1086 m) - vorbei in Richtung Walensee ab. Am Nordende des Talalpsees kehren wir kurz im Bergrestaurant Talalp ein, bevor wir den Weg über Obstalden (685 m) nach Mühlehorn (426 m) am Walensee fortsetzen. Im Sommer ist der Talalpsee ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.

Mit dem Zug zurück nach Unterterzen, wo unser PW steht.

Zusammenfassung der 3-tägigen Zelttour zum Madseeli - Murgsee

3-tägige Wanderung mit Zelt in sehr abwechslungsreicher Umgebung. Einfache Bergwanderung bis zu alpinen Wegen.

Diese Wanderung kann auch in 2 Tagen bewältigt werden. Die Strecke müsste dann aber anders eingeteilt werden.

Startort : Unterterzen SG Endort : Mühlehorn GL (3.Tag) Ortsdaten (Wikipedia) : Murgsee
Mühlehorn GL
Jahreszeit : ca. Mai - Okt. Schwierigkeit : T1 Wanderweg

T2  (T3 für Wissmilen Gipfel)

Dauer : 12h15
Tiefster Punkt : 426 m (Mühlehorn) Höchster Punkt : 2483 m (Wissmilen Gipfel) Streckenlänge : 31.5 km
Aufwärts : 1445 m Abwärts : 3020 m    
Übernachten auf der Tour : Alp FurschSpitzmeilenhütte Berggasthaus MurgseeSkihütte Mülibachtal Biwakplatz Im Zelt am Madseeli
Im Zelt am Murgsee
Ähnliche Tour(en) : Maschgenkamm – Madseeli – Maschgenkamm   Karten zur Tour : Karte mit POI Wanderung Madseeli-Murgsee Karte mit POI Wanderung Madseeli-Murgsee 1) mit Poi
2) ohne Poi
Höhenprofil der Tour : Höhenprofil Wanderung Madseeli-Murgsee Höhenprofil Madseeli-Murgsee Höhenprofil Madseeli-Murgsee

3 versch. Profile

GPX-Track der Tour : GPX Wanderung Madseeli-Murgsee

Ev. auf Format für ihr GPS-Gerät konvertieren

KML-Daten der Tour : KML Wanderung Madseeli-Murgsee

für Google Earth / Maps, Swisstopo

Drucken der Tour : Drucken der Tour

Beschreibung + Karten für jeden Tag ohne POI

Fotos in der Reihenfolge, wie sie die Objekte auf der Tour antreffen werden :

Bergrestaurant Maschgenkamm

Bergrestaurant Maschgenkamm

Bergbeizli Maschgenlücke

Bergbeizli Maschgenlücke

Alp Fursch SG

Alp Fursch

Spitzmeilenhütte SAC

Spitzmeilenhütte SAC

Madseeli / Flumserberg

Madseeli / Flumserberg

Madseeli / Flumserberg

Madseeli / Flumserberg

Wissmilenpass

Wissmilenpass

Aufstieg zur Widersteinerfurggel

Aufstieg zur Widersteinerfurggel

Bergrestaurant Murgsee

Bergrestaurant Murgsee

Oberer Murgsee mit Rest. Murgsee

Oberer Murgsee

Aufstieg zur Murgseefurggel mit Murgsee im Vordergrund

Aufstieg zur Murgseefurggel

Mürtschenfurggel

Mürtschenfurggel

Spaneggsee

Spaneggsee

Talalpsee

Talalpsee

Bergbeizli Vorder Tal (Talalpsee)

Bergbeizli Vorder Tal (Talalpsee)

Parkplatz Parkplätze

Unterterzen,beschränkt, kostenpflichtig
Flumserberg, kostenlos

InformationTourismusinformationen

 

 

Flumserberg

Gondelbahn Bergbahnen

 

 

Flumserberg-Bergbahnen

Ausrüstung Ausrüstung


Zelt, max. 2kg, Schlafsack,

Essen für 3 Tage, Kocher

Landeskarte Landeskarten, Blatt-Nr.

1:25'000 : 1154 Spitzmeilen, 1134 Walensee

1:50'000 :   237 Walenstadt

Alternatives Wandern Wanderung : 1. Juli 2003   Überarbeitet : 31. Jan. 2014